CAP SUD

Décollage

Jedes Jahr fliegen schätzungsweise 50 Milliarden Zugvögeln von ihren Winterquartieren in ihre Brutgebiete und zurück.
Etwa 5 Milliarden (z. B. europäische Schwalben) durchqueren bei jeder Wanderung im Herbst und Frühjahr die Sahara.
Bartgänse fliegen in 10.000 Metern Höhe über den Himalaya. Kuckucke aus Kamtschatka im asiatischen Teil Russlands fliegen nach Angola zum Überwintern – die bisher längste bekannte jährliche Reise von Zugvögeln (14 000 km).

Diese Wanderung ist eine Möglichkeit für diese Vögel,
einer Änderung des Lebensraums oder einer Verringerung der Nahrungsverfügbarkeit durch die Winterzeit zu entkommen,
aber auch eine Maximierung der Chancen ihrer Reproduktion.

In dem filigranen Gemälde erscheinen geografische Karten
des 19. Jahrhunderts über die Wanderung von Vögeln und Fischen, Fragmente von Leonardo da Vincis Skizzen zum Vogelflug und seinen Manuskripten.

In das Gemälde eingraviert: Zeichnung des Kompasses
von Christoph Kolumbus.

Die Spuren der Tusche repräsentieren eine Abstraktion
fliegender Vögel.